Tipps & Infos zum Kredit

Immobilienkredit: So sind Sie schneller schuldenfrei

Ein Immobilienkredit ebnet den Weg in die eigenen vier Wände. Bevor man die Immobilienfinanzierung aber blind unterschreibt, lohnt es sich grundsätzlich, die Feinheiten beim Immobilienkredit auszuloten. Und vielleicht lässt sich auf diese Weise ja auch bares Geld sparen.

Schnell und einfach in die eigenen vier Wände einziehen und am besten schuldenfrei – leider erfüllt sich dieser Wunsch eher selten. Für die meisten Haushalte erfüllt sich der Traum vom Eigenheim nur mithilfe einer Immobilienfinanzierung. Das Problem: Ein Immobilienkredit gehört zu den Verbindlichkeiten, die teilweise über 15 bis 20 Jahre getilgt werden. Dabei lässt sich die Entschuldung deutlich verkürzen, wenn man als Kreditnehmer im Rahmen der Immobilienfinanzierung einige Punkte beachtet.


Immobilienkredit: Den Bedarf realistisch einschätzen

Einer der großen Fehler, der immer wieder zu bösen Überraschungen führt, sind unrealistische Einschätzungen, was den Kapitalbedarf für die Immobilienfinanzierung betrifft. Häufig werden im Rahmen des Immobilienkredites Kosten für Gutachter, die Erschließung des Grundstücks oder den Architekten vergessen. Expertenschätzungen gehen davon aus, dass rund 15 – 20 Prozent der Gesamtkosten für den Immobilienkredit auf diese Kosten entfallen.


Darüber hinaus müssen sich angehende Immobilienbesitzer im Klaren darüber sein, dass nicht alle Kosten in den Effektivzins der Immobilienfinanzierung einfließen. Teilweise können dies spezielle Bearbeitungskosten für den Immobilienkredit oder die Aufwendungen für Gutachter und Notar sein. Ob ein Immobilienkredit unterm Strich also tatsächlich günstig ist, hängt also von mehreren Faktoren für die Immobilienfinanzierung ab.

Forward-Darlehen – günstiges Baugeld für Morgen?

Die Immobilienfinanzierung wird in der Regel erst in Angriff genommen, wenn das Projekt unmittelbar am Start steht. Dabei lohnt es sich, bereits einige Monate im Vorfeld über die Immobilienfinanzierung nachzudenken. Denn im Rahmen eines Forward-Darlehens lassen sich heute günstige Zinsen für einen Immobilienkredit sichern, der erst morgen abgerufen werden muss. Eine Chance, die man sich angesichts der Kosten für den Immobilienkredit, die bereits geringe Schwankungen bei den Kreditzinsen ausmachen, nicht entgehen lassen sollte.

Immobilienfinanzierung Darlehen A Darlehen B
Darlehenssumme 150.000 Euro 150.000 Euro
Zinssatz 4,5 Prozent 5,5 Prozent
Laufzeit 10 Jahre 10 Jahre
Gesamtbelastung 186.549,13 Euro 195.347,26 Euro

Entspannter wohnen und schneller schuldenfrei

Viele Haushalte werden angesichts der Laufzeit, über die sich eine Tilgung von Immobilienfinanzierungen erstreckt, am Projekt Eigenheim zweifeln. Angesichts von 150.000 Euro und mehr sind bis zu 20 Jahre andauernde Rückzahlungsphasen auf dem Papier keine Seltenheit. Allerdings sind diese Zeiträume der Immobilienfinanzierung nicht in Stein gemeißelt. Wer bereits heute damit rechnen kann, in absehbarer Zeit größere Summen (Erbschaft, Schenkung, Kapitallebensversicherung) in den Händen zu halten, sollte die Chance auf eine vorzeitige Ablöse und Sondertilgungen für den Immobilienkredit im Auge behalten. Räumt die Bank hier kostenlos flexible Rückzahlungsinstrumente ein, wohnen Kreditnehmer vielleicht bald schuldenfrei.

Tipp: Die Höhe der Zinsen für einen Immobilienkredit richtet sich unter anderem nach der Eigenkapitalquote. Wer nach einer günstigen Immobilienfinanzierung sucht, kann hier neben dem Sparen mehrere Möglichkeiten nutzen, wie Förderprogramme oder Eigenleistung.