Tipps & Infos zum Kredit

Tipps und Fakten zur Hausfinanzierung ohne Eigenkapital

Eine Hausfinanzierung ohne Eigenkapital ist heute zwar generell möglich. Allerdings sollte diese Form der Immobilienfinanzierung nur die letzte aller denkbaren Möglichkeiten sein. Viele Banken verlangen für eine Hausfinanzierung ohne Eigenkapital nämlich höhere Zinsen – aufgrund der höheren Gefahr von Leistungsstörungen.

Wer sich heute für das Projekt Eigenheim entscheidet, muss als einen der ersten Schritte sich intensiv mit der Immobilienfinanzierung auseinandersetzen. Für die eigenen vier Wände wird oft auf jede erdenkliche Geldquelle zurückgegriffen. Neben Bausparverträgen, Sparguthaben und Schenkungen gehören dazu auch immer wieder Förderprogramme. Wie sollten sich aber Eigenheimbesitzer in spe verhalten, denen diese finanziellen Rücklagen fehlen?

Ohne Rücklagen ins Eigenheim


Grundsätzlich besteht die Chance auf eine Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital. Allerdings ist diese in der Regel alles andere als einfach in die Realität umzusetzen. Beim Thema Immobilienfinanzierung werden seitens der Banken Kreditnehmer mit vorhandenem Eigenkapital bevorzugt. Warum? Eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital macht in der Regel eine Kreditsumme weit jenseits der 100.000-Euro-Marke erforderlich. Oft sind es sogar 200.000 Euro oder mehr. Betrachtet man die Höhe einer durchschnittlichen Kreditrate, wird schnell klar, warum Kreditgeber hier eher distanziert reagieren.


Probleme der Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital

Die Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital gehört zu den Typen der Immobilienfinanzierung, die sich in puncto Tilgung über einen langen Zeitraum hinziehen können. Es ist daher das Risiko größer, dass der Kreditnehmer die Darlehensschuld nicht mehr tilgen kann. Eine Tatsache, die zwei grundlegende Folgen hat. Entweder lehnt die Bank eine Hausfinanzierung ohne Eigenkapital ab oder verlangt für die Immobilienfinanzierung erheblich höhere Zinsen. In diesem Fall wird das Darlehen deutlich teurer.

Welche Lösung bietet sich für dieses Problem an? Einerseits können Betroffene darauf hoffen, seitens der Familie eine gewisse Eigenkapitalleistung zu erhalten, um so die Chancen auf eine Immobilienfinanzierung zu erhöhen. Der zweite Durchführungsweg wäre einfach, in den kommenden Jahren Kapital zurückzulegen. Wer sich dennoch für die Baufinanzierung ohne Eigenkapital entscheidet, muss bei der Immobilienfinanzierung sehr genau rechnen – oder mit einem überdurchschnittlichen Einkommen punkten.

Übrigens: Ein Teil der Bausumme kann als Eigenleistung eingebracht werden und mindert den Kapitalbedarf. Allerdings sollten die eigenen Fähigkeiten realistisch beurteilt werden – andernfalls wird der Traum vom Eigenheim schnell teuer.