Tipps & Infos zum Kredit

Kredite: Was Sie zum Thema Geld leihen wissen müssen

Kredite sind in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Viele Verbraucher beschäftigen sich aber nur unzureichend mit diesem Thema und verschenken daher nicht nur bares Geld, sondern lassen sich auch immer wieder Möglichkeiten zu einer schnellen Schuldentilgung entgehen.


Kredite sind aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Ermöglichen sie vielen Verbrauchern doch erst das Vorziehen kurzfristiger Anschaffungen und sorgen dafür, dass wir uns binnen kurzer Zeit finanzielle Spielräume schaffen können. Umso verblüffender ist es, wie wenig viele Verbraucher über das Thema Kredite Bescheid wissen. Dies betrifft sowohl die Kosten wie auch den Zeitraum der Tilgung. Dabei ermöglicht erst ein gewisses Hintergrundwissen das Ausnutzen von gesetzlichen Regelungen und Vertragsbestimmungen, um schneller schuldenfrei zu werden.

Übrigens: Kredite werden heute in unterschiedlichen Formen angeboten – etwa als Beamtendarlehen, Kredit für Selbständige, Haus- und Studentenkredit oder als Darlehen für Selbständige.

Wie sehen günstige Kredite aus?


Wer sich schon einmal auf die Suche nach einer Konsumfinanzierung gemacht und nicht auf das erstbeste Angebot zurückgegriffen hat, war sicher erstaunt, wie viele Möglichkeiten es für ein Darlehen gibt. Aus dieser Vielfalt heraus ergibt sich auch eine große Schwierigkeit: Wie finde ich ein günstiges Darlehen? Einerseits muss es einen niedrigen Zinssatz bieten können, soll aber gleichzeitig auch flexibel gestaltet sein.

Eigentlich zwei gegensätzliche Ansprüche, denn Flexibilität kostet meistens Geld. Im Bereich der Kredite kann diese aber so aussehen, dass Gläubiger und Schuldner die Möglichkeit zur Sondertilgung oder eine Aussetzung der Raten in den Darlehensvertrag aufnehmen. Übrigens: Man sollte bei der Suche nach Finanzierungen nicht auf den Nominalzins achten, der endgültige Preis steckt im Effektivzins.

Kredite, Schufa und Sicherheit

Ein beliebtes und gefürchtetes Thema im Kreditwesen heißt Schufa. Bei vielen Verbrauchern stellen sich spätestens jetzt die Nackenhaare auf. Auskunfteien haben leider einen weniger positiven Ruf. Dabei ist es nicht deren Aufgabe, dem Kreditnehmer Steine in den Weg zu legen. Vielmehr sammeln Auskunfteien, wie die Schufa, lediglich Daten zum Zahlungsverhalten der Verbraucher und stellen diese zur Verfügung.

Für den Kreditgeber – also die Bank – sind diese Unternehmen ein wesentlicher Bestandteil des Sicherheitsnetzes, um die Bonität und Ausfallwahrscheinlichkeit für Kredite zu bewerten. Ein Fakt, der fast unweigerlich zum Thema Kreditsicherheit führt. Für viele Darlehen und Finanzierungen mit kleinen Beträgen ist es ausreichend, ein Einkommen nachzuweisen. Ab einer gewissen Grenze kann der Kreditgeber aber weitere Sicherheiten verlangen – wie Sachwerte (Grundschuld, Eigentumsrechte) als Sicherheitsleistung oder Bürgen. Darüber hinaus ist die Restschuldversicherung ein beliebtes Mittel zur Besicherung der Kredite.