Tipps & Infos zum Kredit

Mit einem Studentenkredit in die Karriere starten

Studieren kostet Geld. Viele Studenten, die nicht auf eine Ausbildungsförderung zurückgreifen können, nutzen Kredite – in Form von einem Studentenkredit. Allerdings muss hier sehr genau zwischen den einzelnen Kapitalgebern und den Konditionen unterschieden werden. Anderfalls werden die Kredite schnell teuer.


Studieren kostet Geld. Eine Tatsache, der sich viele angehende Akademiker im ersten Moment nicht voll bewusst sind. Die böse Überraschung kommt aber spätestens dann, wenn Studentenwohnheim, Semestergebühr und Mensaessen bezahlt werden wollen. Und nicht immer hilft die Ausbildungsförderung nach BAföG weiter. In einer solchen Situation greifen viele zu einem Studentenkredit.

Kredite für Studenten in Deutschland

In Deutschland existieren unterschiedliche Formen beim Studentenkredit. Auf der einen Seite stellt die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) einen Studentenkredit zur Verfügung, auf der anderen Seite sind es immer wieder Banken, die angehenden Akademikern durch Kredite unter die Arme greifen. Wer sich für Kredite als Form der Studienfinanzierung entscheidet, muss sich im Klaren sein, dass das Kapital irgendwann wieder getilgt werden sollte.

Studentenkredit der KfW


Seitens der KfW stehen Studenten zwei Optionen für Kredite zur Wahl – einmal der Bildungskredit, welcher nur die Endphase des Studiums finanzieren soll. Und ein echter Studentenkredit, der sich über bis zu zehn Semestern erstreckt und pro Monat mit bis zu 650 Euro die Haushaltskasse füllt. Beide Varianten der Kredite müssen nach Studienende zurückgezahlt werden, beim Studienkredit muss spätestens 23 Monate nach dessen Ende damit begonnen werden.

Der Studentenkredit als Privatdarlehen

Und wie sieht die Situation beim Studentenkredit privater Banken aus? Hier sind die Leistungen von Anbieter zu Anbieter für die Kredite unterschiedlich – sowohl im Rahmen der maximalen Kredithöhe als auch den Rückzahlungsmodalitäten für den Studentenkredit. So kann es sein, dass die ausgezahlte Summe der Kredite in höheren Semestern steigt, die Wartezeit zwischen Studienende und Tilgungsbeginn der Kredite unterschiedlich ausfällt und auch die Kulanz der Banken bei finanziellen Engpässen höchst unterschiedlich ausfällt.

Angehende Akademiker, die sich für diese Option entscheiden, müssen daher sehr differenziert die einzelnen Angebote prüfen, um letzten Endes nicht schon als Berufseinsteiger mit einem Bein in der Schuldenfalle zu stehen.